Herstellung

Der erste Schritt um Trockeneis herzustellen, ist, das gasförmige Kohlenstoffdioxid unter hohem Druck zu verflüssigen.

 

Im zweiten Schritt wird das flüssige Kohlenstoffdioxid sodann in eine Spezialmaschine geleitet (im Fachjargon Pelletierer genannt) und in dieser Maschine auf Umgebungsdruck entspannt. 

 

Dabei vergast ungefähr 60 Prozent der Materie. Durch die enorme Verdunstungskälte kühlt die 40%ige Restmaterie soweit ab, daß sie zu Kohlensäureschnee gefriert.

 

Diese Rohmasse lässt sich dann über eine Matrize in verschiedene Formen pressen.